HAARSCHNEIDEMASCHINE TEST – DIE TESTSIEGER


Panasonic ER 1611 Haarschneidemaschine

    Die Panasonic ER 1611 eignet sich für Haarschnitte aller Art. Aufgrund der guten ...

10
2 Remington HC363C Haarschneidemaschine

Remington HC363C Haarschneidemaschine

    Das Haarschneider Set HC363C gehört zur Produktpalette der Lifestyle-Marke Remington. ...

9.5
3 Philips QC511515 Haarschneidemaschine

Philips QC511515 Haarschneidemaschine

    Philips hat mit dem QC5115/15 eine preiswerte Haarschneidemaschine auf den Markt ...

9
4 Philips Series 7000 HC746015 Haarschneidemaschine

Philips Series 7000 HC746015 Haarschneidemaschine

    Bei dem HC7460/15 von Philipps handelt es sich um eine hochwertige ...

8.5
5 Grundig MC 9542 Haarschneidemaschine

Grundig MC 9542 Haarschneidemaschine

    Der vom Hersteller als Profi-Haarschneider bezeichnete Grundig MC 9542 reiht sich ein ...

8

 


 

Im Ergebnis der durchgeführten Haarschneidemaschine Tests erreichten drei Geräte unterschiedlicher Hersteller das Podest der Sieger. Damit bestätigen die auf den ersten drei Plätzen zu findenden Haarschneidemaschinen der renommierten Marken Philips, Panasonic und Remington deren führende Rolle bei der Entwicklung und Produktion innovativer Haarschneidemaschinen. Nachfolgend im Haarschneidemaschine Test bieten wir Ihnen einen Überblick über die Ausstattung, technische Details und die in der Anwendung erreichten Testergebnisse dieser drei erstplatziert Haarschneidemaschinen.

Haarschneidemaschine Panasonic

Haarschneidemaschine Test Platz 1: Panasonic ER 1611

Die professionelle ER 1611 ist der klare Testsieger im Haarschneidemaschine Test. Geeignet für den Netz- und Akkubetrieb wird der als X-Traper Blade bezeichnete, karbonfaser- und titanbeschichtete Scherkopf von einem Linearmotor angetrieben, der 10.000 Schwingungen pro Minute erzeugt. Die Schnittlängeneinstellung von 0,8 bis 2,0 mm wird über einen an der Haarschneidemaschine befindlichen Drehregler vorgenommen. Sechs weitere Schnittlängen von 3 bis maximal 15 mm lassen sich durch Verwendung eines der drei mitgelieferten Kammaufsätze erzeugen. Zum Lieferumfang gehört weiterhin eine Ladestation für den austauschbaren Ni-MH Akku, die gleichzeitig als Standhalter für die Haarschneidemaschine und Ablagefläche für die Kammaufsätze dient.Panasonic Haarschneidemaschine ER-1611

Im Haarschneidemaschine Test überzeugt die Panasonic ER 1611 vor allem mit einer komfortablen Leistung, die selbst bei dichtem Haar einen rasiermesserscharfen, gleichmäßigen und gründlichen Schnitt ergibt. Nachbesserungen sind kaum erforderlich. Problemlos kann die Einstellung der Schnittlängen erfolgen. Die ergonomisch geformte Grifffläche des Haarschneider sorgt mit dem „Soft-Touch-Grip“ für eine optimale Handlichkeit. Leistungsstärke zeigt auch der ohne nennenswerten Memory-Effekt arbeitende Akku, der nach etwa einer Stunde Ladezeit eine 50-minütige Betriebszeit ermöglicht.

Über das Ladekabel erfolgt der alternativ mögliche Netzbetrieb mit automatischer Spannungsanpassung. Problemlos kann die Reinigung des abnehmbaren Scherkopfes erfolgen, indem das Schneidmesser abgeklappt werden kann. Der 1 Platz im Haarschneidemaschine Test wird der nach neuesten Technologien sehr zuverlässig arbeitenden Panasonic ER 1611 zugesprochen.

 

 

Haarschneidemaschine Test Platz 2: Remington HC363C

Platz 2 im Haarschneidemaschinen Test belegt die im Set angebotene Remington HC363C. Dieser Haarschneider wird in einem praktischen kleinen Koffer angeboten, der neben 6 Kammaufsätzen und einer Ohrenschneidführung auch noch Schere, Friseurkamm, Nackenhaarbürste und einen Frisierumhang enthält. Die Haarschneidemaschine selbst zeichnet sich durch ihr geringes Gewicht, das keramikbeschichtete Klingensystem und ihre variable Verwendbarkeit im Netz- oder Akkubetrieb aus. Über einen kleinen Einstellhebel lassen sich Schneidelängen bis 2 mm ohne Verwendung eines Kammaufsatzes einstellen. Mithilfe der leicht aufzusetzenden Kämme können Haarlängen von 3, 6, 9, 12, 18, und 25 mm geschnitten werden. Mit seiner schlanken ergonomischen Form liegt die Remington HC363C gut in der Hand.

Remington Haarschneidemaschine HC363C

Im Haarschneidemaschine Test liefert die Remington ein gutes, gleichmäßig ausfallendes Schnittbild, das ohne lästiges Ziehen an den Haaren erreicht wird. Konturen sollten ohne Verwendung der Kammaufsätze nachgeschnitten werden. Die selbstschärfenden Klingen erfordern kein Nachölen. Bei Verwendung des Ni-MH Akkus, der allerdings eine lange Ladezeit von etwa 15 Stunden benötigt, kann die Haarschneidemaschine etwa 40 Minuten lang eine annähernd konstante Motordrehzahl und damit einen sauberen Schnitt liefern. Eine LED-Ladekontrollanzeige informiert optisch über den Ladezustand des Akkus.

Mit ihrer alternativen Energieversorgung, dem geringen Gewicht, einem leisen Arbeitsgeräusch und vor allem dem äußerst praktischen Aufbewahrungskoffer, bietet sich die Remington HC363C Haarschneidemaschine als ein idealer Begleiter bei Reisen an.

Haarschneidemaschine Test Platz 3: Philips QC5115/15

Die Philips QC5115/15 präsentiert sich im Haarschneidemaschine Test in einem schlanken, ergonomisch geformten Design. Sauber verarbeitet besitzt sie selbst schärfende Edelstahlklingen mit 41 mm Schnittbreite und einen patentierten 2D-Kammaufsatz, der sich in 10 Stufen für Schnittlängen zwischen 3 und 21 mm einfach und schnell verstellen lässt. Mit ihren an Schneidklinge und Kamm abgerundeten und somit hautschonenden Spitzen und einem sehr leisen Laufgeräusch bietet sich diese Haarschneidemaschine sowohl für Haarschnitte bei Kindern als auch bei Erwachsenen an. Ohne den abnehmbaren Kammaufsatz sind Schnittlängen von 0,5 bis 2,0 mm möglich. Die Haarschneidemaschine von Philips ist besonders leicht und ist ausschließlich mit dem Netzkabel zu betreiben. Die Spannungsanpassung erfolgt automatisch.

Im Haarschneidemaschine Test überzeugt die Philips QC5115/15 mit einer gleichmäßigen und erstklassigen Schneidleistung. Der Motor arbeitet nahezu vibrationsfrei. Die gewünschte Haarlänge wird durch das manuelle Verschieben des einzigen Kammaufsatzes erreicht. Damit erübrigt sich ein bei anderen Modellen oft erforderliches Auswechseln der jeweils geeigneten Kämme. Allerdings lässt sich die eingestellte Länge nicht fest arretieren. Da der Kamm zur Schonung der Haut außerdem aus einem weichen Kunststoff gefertigt ist, sollte beim Schneiden der Haare darauf geachtet werden, keinen allzu großen Druck auszuüben. Ansonsten könnte sich die gewünschte Haarlänge während des Schneidens ein wenig verändern. Der Haarschneider kann problemlos auch ohne Kammaufsatz verwendet werden.

Philips Haarschneidemaschine

Für das Erreichen des 3. Platzes im Haarschneidemaschine Test war das sehr gute und überzeugende Preis-Leistungs-Verhältnis der Philips QC5115/15 nicht ohne Bedeutung. Auch arbeitet der kleine Alleskönner nahezu wartungsfrei. Weitere Berichte finden Sie bei den Testberichten auf unserer Haarschneidemaschine Test Webseite.

 

Haarschneidemaschine kaufen – Doch worauf sollten Sie achten?

Sie möchten sich einen Haarschneider für den Privatgebrauch kaufen und können sich nicht entscheiden, welches Modell für Ihre Zwecke am besten geeignet ist? Dann lesen Sie unbedingt unseren Kaufratgeber. Wir verraten Ihnen, welche Kriterien beim Kauf einer Haarschneidemaschine wirklich wichtig sind.

Ausstattung und technische Details – Haarschneidemaschine Test

Die Ausstattung der Haarschneider steht beim Kauf immer an erster Stelle, denn nur ein leistungsstarkes Gerät wird gute Schnittergebnisse erzielen. Die Maschine sollte über einen guten Akku verfügen, der einige Stunden lang hält, denn für komplizierte Bart- und Haarfrisuren benötigen Sie entsprechend viel Zeit. Außerdem müssen Sie auf Reisen dann nicht immer zwangsläufig das Netzteil dabei haben. Wichtiger als die eigentliche Wattzahl ist die Motorqualität. Bei einem Haarschneider mit minderwertigem Motor kann es Ihnen passieren, dass die Leistung umso schwächer wird, je mehr der Akku zur Neige geht. Mit Geräten, die über die moderne Linearmotor-Technologie verfügen, können Sie dieses Dilemma vermeiden. Damit auch kreative Haarfrisuren kein Problem sind, sollte die Haarschneidemaschine unbedingt mehrere Schnittstufen ermöglichen.

Der Regler sollte so in das Design eingearbeitet sein, dass sich die Schnittlänge während der Anwendung nicht unbeabsichtigt verstellt. Es gibt Modelle, die mit einer integrierten Längenanpassung ausgestattet sind, während bei anderen Geräten die Schnittlänge mit Kammaufsätzen bestimmt wird. Letzteres ist schonender für die Haut und deshalb zu bevorzugen. Das Schermesser sollte scharf und hochwertig verarbeitet sein. Gute Klingen einer Haarschneidemaschine bestehen aus Edelstahl, Carbon, Titan oder Keramik. Am besten sind Modelle mit selbstschärfenden Klingen, weil der zusätzliche Wartungsaufwand dann komplett entfällt.

Haarschneidemaschine Test – Design, Verarbeitung, Handhabung und Schnittergebnis

Das Design der Haarschneider spielt eine eher untergeordnete Rolle und ist eine Frage des persönlichen Geschmacks, aber die Verarbeitung ist von hoher Bedeutung. Nur eine hochwertig verarbeiteter Haarschneider wird auch beim regelmäßigen Einsatz eine hohe Lebensdauer bieten. Wichtig ist, dass alle verbindenden Elemente und Scharniere fest im Gehäuse sitzen. Ein kratzfestes Material ist zu bevorzugen. Ebenso sollten die Aufsätze bruchfest und stabil sein, damit sie beim Wechseln nicht beschädigt werden. Ein weiteres wichtiges Kriterium für die Auswahl eines Haarschneiders ist seine Handhabung. Ein ergonomisches Design sorgt dafür, dass das Gerät gut in Ihrer Hand liegt und eine intuitive Bedienung möglich ist. Die Oberfläche darf nicht rutschig sein, sondern sollte einen guten Grip bieten, damit Sie den Haarschneider auch mit nassen Händen gut bedienen können.

Haarschneidemaschine

Das Wechseln der Aufsätze muss problemlos vonstattengehen. Das Gewicht darf auf keinen Fall zu hoch sein, da andernfalls schnell Ermüdungserscheinungen auftreten. Sehr wichtig ist natürlich das Schnittergebnis. Es muss gleichmäßig und sauber sein. Eine guter Haarschneider trennt alle Härchen auf der gewünschten Länge ab, ohne dass es ziept oder schmerzt.

 

Haarschneidemaschine Test – So trennen Sie die Spreu vom Weizen

Ein guter Haarschneider, die auch professionellen Ansprüchen genügt, kostet mindestens 100 Euro. Diese Investition lohnt sich, wenn Sie die Maschine regelmäßig einsetzen. Bei günstigeren Modellen lässt die Klingenschärfe mit der Zeit nach, was nicht selten mit Schmerzen verbunden ist. Um herauszufinden, ob ein Haarschneider gut oder schlecht ist, lesen Sie am besten die verschiedenen Testberichte und Rezensionen im Haarschneidemaschine Test. Die Erfahrungen anderer Nutzer sind ehrlicher als die Produktbeschreibungen der Hersteller und helfen Ihnen deshalb auch besser, eine endgültige Kaufentscheidung zu treffen.